familylablogo
  • Home
  • News
  • Der Grad der Menschlickeit in einer Gruppe

Der Grad der Menschlickeit in einer Gruppe

Jesper Juul über die Herausforderung an Lehrkräfte, mit ihrem Verhalten Mobbing zu verhindern.

Der Grad der Menschlickeit in einer Gruppe

Kolumne im Schweizer ElternMagazin Fritz und Fränzi von Jesper Juul über die Thematik Mobbing.

 Zur Kolumne Jesper Juul Mobbing

Gedanken von Caroline Märki (Leiterin familylab Schweiz)  zum Thema Mobbing.

Was mir oft in Berichten wo es um Mobbing geht fehlt, ist eine Analyse der Ursachen und die präventive Arbeit von Mobbing. Mobbing wird als etwas beschrieben, das es einfach gibt. Und das muss meiner Meinung nach nicht so sein. Ich stimme zu, dass man Mobbing vermindern kann, wenn man aufmerksam ist, es anspricht und dagegen Stellung bezieht, doch damit bekämpft man nur die Symptome. Die Ursachen sind meiner Meinung nach (und auch nach Juul) etwas anderes. 

Mobbing ist ein Zeichen dafür, dass wir immer noch in einer Kultur leben wo es ein "richtig" und "falsch" gibt, und das falsche wird aus der Gruppe verbannt. Was nicht gewünscht ist, wird ausgegrenzt und hat keinen Wert. Gewisse Personen haben das Recht, über richtig und falsch zu urteilen. Die Akteure bestimmen, wer "falsch" ist und deshalb erniedrigt werden darf. Diese Kultur wird auch von den Erwachsenen vorgelebt. Wo Erwachsene bestimmen, was objektiv richtig ist, ohne Respekt für das Subjekt des Kindes zu haben, schafft man Voraussetzungen für Mobbing. Immer noch (und leider wieder zunehmend) prägt die Erziehung stark diese Haltung. Z.B. Belohnung und Bestrafungsmethoden. Mit dieser Art "Miteinander" wird ganz klar das Selbstwertgefühl der Kinder geschwächt. Ein gutes Selbstwertgefühl vermindert das Risiko für sowohl Täter wie Opfer. 

Jesper Juul schrieb in seiner Kolumne im Eltern Magazin Fritz und Fränzi genau über diese Thematik. Nämlich, dass es ganz stark um die Führung der Erwachsenen geht. Wie ist das Klima? Wie wird jeder Einzelne behandelt? Ist Verschiedenartigkeit erlaubt? Wird das Kind gesehen? 

Und bei diesem Satz muss ich immer wieder betonen, dass wenn man ein Kind in seiner Integrität sieht es nicht heisst, dass es bekommt was es will, sondern es wird einfach in seinem Sein gesehen. 

Solange wir in einer Gesellschaft leben wo es richtig und falsch gibt, wo es Belohnung und Bestrafung gibt, wird Mobbing nicht nachlassen. Viele Erwachsene leben mit einem geringen Selbstwertgefühl und wissen es von daher nicht besser.

Welchen Grad an Menschlickeit jede Gruppe erreicht, lässt sich an dem Bezug ablesen, den sie zu den unangepassten und nicht konformen Menschen hat. Jesper Juul

 

 

        

  • Rating:
    3.6/5 Bewertung (14 Stimmen)

Schnellanfrage

Wenn Sie Teil unseres Teams werden möchten, informieren Sie sich über unsere SeminarleiterInnen Weiterbildung

Copyright © familylab international